„Männer, die Frauen hassen“: Über Inhalte von Thrillern

[Triggerwarnung: Gewalt gegen Frauen & Vergewaltigung]

Ich lese gerne Thriller. Die Spannung, die eine stundenlang an das Buch fesselt, mit glühenden Wangen und leuchtenden Augen. Ausgeklügelte Plots, clevere Sprüche, waghalsige Rettungsaktionen, subtile Gefühle – all das macht es für mich zu einer schönen Freizeitbeschäftigung. Ich lese zeitweise gar nicht viel, dafür bleibt mir ein guter Schmöker lange im Kopf. Wenn ich mir jedoch anschaue, was themenmäßig so verarbeitet wird, vergeht mir die Lust am Thrillerlesen. Meine Streifzüge durch Bahnhofsbuchhandlungen und Beschäftigung mit der Buchbranche hinterließen bei mir den Eindruck, dass es nur eine einzige Ausgangshandlung gibt: Eine schöne, junge Frau wurde vergewaltigt, grausam zugerichtet und ermordet. Dies geschieht meist bevor die Handlung des Romans überhaupt beginnt. Weiterlesen

Advertisements