Sag mir, dass die in Wirklichkeit lieb sind…

Mittlerweile habe ich diese Anekdote von verschiedenen Männern in unterschiedlichen Städten 3 Mal mit nahezu identischem Wortlaut erzählt bekommen. Ist das ein weiterreichendes Phänomen? Es geht so: Ich (weiblich, offen feministisch & Frauen* bevorzugend) treffe einen schwulen Typen und wir unterhalten uns. Dann erzählt er mir folgende Geschichte:

Neulich war ich auf dieser alternativen von FLT* organisierten Party. Erstmal hab ich mich gewundert, weil fast nur Frauen da waren. So richtige (hehe ähm) Kampflesben (unsicheres Grinsen). Die sahen echt so aus und waren auch so drauf. Als wir die aus Versehen angerempelt haben, sind die sauer geworden und meinten, wir sollten doch aufpassen. Dabei war es doch gar nicht mit Absicht. Da hatte ich echt ein bisschen Angst.

Es folgt ein erstauntes Schweigen meinerseits und ein erwartungsvolles Schweigen seinerseits. Wir versuchen, ein bisschen darüber zu reden und gehen dann relativ schnell zu anderen Themen über. Nun frage ich mich: Was sollte das? Soll ich dir jetzt bestätigen, dass ich keine Kampflesbe bin und ganz lieb zu dir gewesen wäre?

Ain’t gonna happen. Erstens hätte ich mich ähnlich verhalten (meine Erklärung, optional freundlicher: „Hör mal zu Junge, wenn ich als Frau* auf einer Party feiern bin, wo ich darauf eingestellt bin, unter vielen gleichgesinnten Frauen* zu sein und das übliche von-Typen-angerempelt-werden einmal größtenteils wegfällt: Dann freue ich mich vielleicht tatsächlich, wenn ich mit meinen Mädels* in Ruhe gelassen werde. Tatsächlich ist nichts Schlimmeres passiert, als dass sie dich nicht angelächelt haben. Gewöhn dich dran“).

Zweitens: Selbst wenn nicht, würde ich dich nicht in deiner Komfortzone lassen und deine Welt wieder in Ordnung bringen, indem ich dir bestätige, dass ich nicht so bin oder dass die es nicht so gemeint hätten. Frauen*, Lesben*, (radikal-)Feminist_innen haben schlechte oder gute Laune, lächeln oder lächeln nicht. Schenken dir ihre Aufmerksamkeit oder sind an dir uninteressiert. Sind vielleicht genervt von dir, wenn du beim Tanzen nicht rücksichtsvoll bist. Da hast du dich einfach mit abzufinden. Ich hoffe, ich bringe nicht zu viel durcheinander, aber ich fand dieses Bild sehr passend dazu. Bezogen auf (lesbische, radikale, feministische, …) Frauen*, die „lieb“ aussehen & sich verhalten – oder eben nicht. Frau* kann sich zurecht machen, ein Anrempeln mit einem Lächeln quittieren, wenn sie das möchte. Und wenn sie keinen Bock drauf hat, dann lässt sie es. Genau wie du.

feminist

Das letzte Mal, als ich die Geschichte hörte, ging sie zu meiner Erleichterung anders aus. Ich hatte es schon kommen sehen, als er anfing: „Neulich war ich auf dieser queer Party…“ Tatsächlich ging es anders weiter: „und dann hat sie sich diesen Zettel auf die Stirn geklebt… und dann haben die…“ Noch immer fasziniert erzählte er, und verlor sich irgendwann in Erinnerungen. Made my day.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s